Es lohnt sich in jedem Alter, an sich zu arbeiten

 

     

Auch wenn schon leichte Beeinträchtigungen der geistigen Leistungsfähigkeit oder sogar eine Demenz besteht, können Sie an sich arbeiten! Körperliche und geistige Aktivitäten können die gesundheitliche Entwicklung günstig beeinflussen.

 

 Bewegung:  Körperlich aktive Menschen verbessern ihre geistige Leistungsfähigkeit. 

 Sogar eine leichte Beeinträchtigung der Gedächtnisleistung kann mit Bewegung wieder verringert werden.

 

Durch angepasste Körperarbeit erfolgt eine Steigerung

  • des Denkvermögens
  • der Aufmerksamkeit
  • und des Gedächtnisses.

 

Geistige Herausforderung: Je mehr das Gehirn gefordert wird, desto mehr Nervenzellen werden miteinander verknüpft.

 

 

 Inhalt einer Therapiestunde

  • Biographische Arbeit
  • Konzentrations-Training
  • Gedächtnis-Training
  • Entspannungseinheit
  • Gymnastische Übung

 

Jede Übungseinheit wird auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten des Klienten ausgerichtet.

Förderung erfolgt durch Fordern- jedoch nicht durch Überfordern!

  

Ein Zeitrahmen von 1,25 Std. einmal in der Woche hat sich in meiner Seniorenarbeit bewährt. Durch die abwechslungsreiche Abfolge verschiedener Aktivierungen kann der Spannungsbogen gut aufrecht erhalten werden. Auf Vertrauensaufbau lege ich großen Wert – die gemeinsame Arbeit wird dadurch gefördert und wir können letztendlich auch mal herzlich lachen!