hinter körperlichen Beschwerden kann sich seelisches Leid verbergen .... 

 

wenn es der Seele gut geht, ist auch der Körper heiler ...wenn die Seele leidet, leidet auch der Körper

 

 

 

 

 

Katathym imaginative Psychotherapie

Diese Therapie (KIP) arbeitet mit inneren Bildern, die aus der Tiefe der Seele auftauchen - ein Erlebnis mit allen Sinnen!

 

Das Erzeugen von symbolhaften inneren Bildern mittels unserer Vorstellungskraft hat in der Medizin schon immer eine wichtige Rolle gespielt. 

Das Vorstellungsbild ist eine der Hauptursachen für Krankheit und GESUNDHEIT.

 

Im KIP aktivieren wir die rechte Gehirnhälfte; sie spielt eine überlegene Rolle bei der Verarbeitung emotionaler Inhalte. Diese Vorstellungsbilder können der linken Hemisphäre zugänglich gemacht und zu bedeutungsvollen Erkenntnissen verarbeitet werden.

 

Sie erleben nach einer vorangegangenen Entspannung innere Bilder aus Ihrem eigenen Vor- und Unterbewusstsein. Sie lernen sich selbst kennen!

 

Problemlösungen für die Zukunft können im KIP vorweggenommen  und ihr Wahrheitsgehalt erfahren werden. Bei akuten Konflikten kann eine klarere Sichtweise eingestellt werden.

Probehandeln auf der Bildebene (z.B. bei Phobien) führt zu einer schrittweisen Lösung des Problems.

 

Unter Altersregression wird die Imagination von Szenen aus der Kindheit verstanden. Sie erleben sich selbst als klein, Sie können das erlebte Alter nennen, meist spüren Sie auch die Gefühlswelt des entsprechenden Alters. Alternativ können Sie sich als Zuchauer einer entsprechenden Szene in einem früheren Alter wahrnehmen.

 

Praxisbeispiele:

  • Sie befinden sich im Wohnzimmer Ihrer Familie als 6jähriges Kind, verfolgen die Gespräche und fühlen sich ...
  • Sie fühlen sich im Gespräch mit Ihrem Chef unsicher. In der Altesrregression können Sie genau dieses Gefühl in einem Streitgespräch mit Ihrem Vater wiedererkennen ...
  • Sie befinden sich in der Landschaft des katathymen Bildes, erfahren dort Friede, Ruhe, Stärke, Gelassenheit und können dies ins reale Leben mitnehmen ...
  • Sie stehen Ihrer "Traurigkeit" in Persona gegenüber und können mir Ihrem reifen Ich eine Tröstung erwirken ...
  • Mama hatte immer diese Erwartung an mich, darum war ich so folgsam, eigentlich wollte ich immer ...
  • Sie sehen sich selbst als 8jähriges Kind, das bereits viel Verantwortung tragen musste, ein Erkennen - das Gefühl damals und heute ...
  • In der Therapie wurde einer Ihrer inneren Stimmen, z.B. "der Antreiber" aufgedeckt. Im KIP können Sie dessen Entstehungsgeschichte und Absichten erfahren und zum Besseren wandeln ...

Katathym imiginative Psychotherapie kann für sehr viele Beeinträchtigungen eingesetzt werden

z.B.

  • zur Angstüberwindung
  • Bewältigung von psychosomatischen Störungen
  • Schlafstörungen
  • Hilfestellung bei belastenden Lebenssituationen (Beruf, Partner, Familie, Krankheit, Trauer)
  • Burnout
  • und natürlich auch dem Wunsch nach Selbsterkenntnis sowie körperliche Entspannung

 

Gesprächstherapie 

Jeder Mensch kann in sich die Fähigkeit zur psychischen Reife und Entwicklung entdecken.

 

"Viele Seelen sind in meiner Brust"

 

Unsere unterschiedlichen Ich´s, unsere verschiedenen Vorlieben und Abneigungen, Emotionen, Hoffnungen und Ängste, lassen uns immer wieder zu verschiedenen Selbsts werden.

Aufgrund von Erfahrungen aus der Vergangenheit können wir in einer bestimmten Situation immer wieder in die gleichen Schwierigkeiten kommen - das Erkennen dieses Mechanismus, hilft den Zustand des Ausgeliefertseins zu wandeln.  

 

Selbstverwirklichung hat das Ziel eines erfüllten Lebens,  der vollständigen Entdeckung, Entwicklung und Nutzung aller Potentiale und Fähigkeiten.

 

Auf dieser Suche möchte ich Sie begleiten, Sie in Ihrem Sein akzeptieren, schätzen und verstehen.

Sie können die Gelegenheit nutzen und alle Ihre Seiten anschauen, die schönen und die nicht so schönen, Sie können auch denken und aussprechen, was Sie sich bisher selbst untersagten. 

 

Dadurch können Sie

  • Aspekte, die bisher unterdrückt wurden, erfahren und verstehen
  • mehr Selbständigkeit und Selbstbewusstsein erlangen
  • mehr Persönlichkeit werden, einzigartiger und fähiger zum Selbstausdruck
  • angemessener und leichter mit den Problemen des Lebens fertig werden

 

Bei beiden Therapieformen  werden Gefühle erlebt, die dem Bewusstsein bislang nicht zugänglich waren. Diese „fremden Anteile“ können  im Selbstbild aufgenommen werden – Sie werden reifer, lernen sich und andere zu akzeptieren.  

 

Nach Ihren Bedürfnissen angepasst können beide Therapieformen oder auch nur das Gespräch in Ihre Entwicklungsarbeit einfließen.